Städte am Ruhrradweg

Wenn man den Ruhrradweg entlang fährt, trifft man auf jede Menge Städte, die auf jeden Fall einen Besuch lohnen. Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl der interessantesten Städte an der Ruhr:

WinterbergArnsbergSchwerteEssenDuisburg

Winterberg liegt unterhalb der Fluss-Quelle am Ruhrkopf und meint damit die erste
Ansiedlung entlang des Ruhrradwegs. Als Wintersporthochburg weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus bekannt, ist die Stadt die Heimat der St.-Georg-Schanze. Angehende Ski-Adler trainieren auf Grasmatten, um in die Fußstapfen von Alfred Grosche zu treten.

Weiterlesen

An der Pforte des Sauerlandes, dem „Land der tausend Berge“ umarmt die Ruhr das historische Zentrum von Arnsberg und gibt bereits bei der Ankunft der Radler den Blick auf die Keimzelle der Stadt frei: Die Schlossruine. Um 1100 errichtet, starren ihre dicken Festungsmauern noch dieser Tage uneinnehmbar ins Tal hinab und bieten fantastische Panoramen.

Weiterlesen

Schwerte - Städte an der Ruhr

Schwerte – Bildquelle: ©Hans-Peter Eckhardt, Wikipedia

Als nächstes empfängt Schwerte die Radreisenden. Die Stadt liegt auf der Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet und Sauerland und wird von stimmungsvollen Wäldern umgeben. Im Ausflugslokal „Freischütz“ nimmt man im weitläufigen Biergarten Platz und verkostet dabei regionale Schmankerl. Eines davon erlangte deutschlandweite Berühmtheit.

Weiterlesen

Essen - Städte an der Ruhr

Essen – Bildquelle: ©Wiki05Wikipedia

Die Hochhäuser und modernen Bauten täuschen darüber hinweg, dass sich Essen bereits
im 9. Jahrhundert aufschwang, eine der wichtigsten Metropole entlang der Ruhr zu werden. Ihre Gründung geht auf das gleichnamige Frauenstift zurück.

Weiterlesen

Duisburg - Städte an der Ruhr

Duisburg – Bildquelle: ©SmitWikipedia

Wo die Ruhr in den Rhein mündet, liegt Duisburg. Auf den letzten Kilometern des
Ruhrradwegs durchstreift man eine Großstadt, deren montanindustrielles Antlitz noch immer allgegenwärtig ist. An den Kaimauern des größten Binnenhafens der Welt wurden dereinst täglich Tonnen von Stahl und Kohle verschifft. Heute ist der „duisport“ eine Sehenswürdigkeit.

Weiterlesen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.